Karneval in Köln

Karneval in Köln

Karneval, Fasching oder Fastnacht, seit dem 11.11. erleben wir wieder die fünfte und vielleicht schönste Jahreszeit von allen.

Die ausgelassene Fastenzeit beginnt stets mit dem Aschermittwoch und hält anschließend 6 Wochen lang ganz Deutschland in Atem. Der Höhepunkt der eigentlichen Fastnachtswoche beginnt dann mit dem „schmotzigen Donnerstag“ bzw. „Weiberfastnacht“ und endet nach dem auf den „Rosenmontag“ folgenden „Fastnachtsdienstag“.

Auch ich bin begeisterter Jeck und freue mich jedes Mal wieder wie ein kleines Kind auf die Festtage mit ihren Karnevalsumzügen, Büttenreden, Kostümen und zahlreichen Veranstaltungen.

Karneval in aller Welt

Den Karneval gibt es fast überall auf der Welt. Von Ort zu Ort unterscheidet sich jedoch die Art und Weise wie er zelebriert wird.

Fast immer spielen Umzüge, Masken, Musik und Kostüme eine große Rolle – wobei Kostüm nicht gleich Kostüm ist, wenn man an den Karneval in Kölle denkt und ihn mit dem in Rio vergleicht.

Auch der Karneval von Venedig ist weltberühmt, besonders für sein prunkvollen Masken und Verkleidungen.

Im amerikanischen New Orleans wird ebenfalls Karneval gefeiert. Hier heißt er allerdings „Mardi Gras“ oder frei übersetzt „Fetter Dienstag“.

Innerhalb Deutschlands sind es vor allem Köln, Mainz und Düsseldorf die als Karnevalhochburgen gelten und jedes Jahr Millionen von Menschen aus aller Welt willkommen heißen.

Der Karneval ist inzwischen so populär, dass er sogar in Afrika gefeiert wird. Der „Karneval von Namibia“ findet jedes Jahr in einer anderen namibischen Region statt, hat allerdings keinen Bezug mehr zur eigentlichen Fastenzeit.

Karneval in Köln

Mein persönlicher Liebling ist und bleibt der Kölner Karneval.

Im nächsten Jahr feiert er sein 50-jähriges Jubiläum, weshalb man mit einer Veranstaltungsreihe rechnen kann die alles Bisherige in den Schatten stellen wird.

Seit 1965 wird nun schon Karneval in Köln gefeiert. Damals begann alles in Deutz. Bis 1999 fand insgesamt 199 Mal die Feier in der „Lachenden Sporthalle“ in Deutz statt, ehe sie in die Lanxess-Arena verlegt wurde.

Hier wurde bisher 186 Mal die sogenannte „Lachende Kölnarena“ Feier veranstaltet.

Der Karnevals-Umzug in Köln

Einer der Höhepunkte eines jeden Karnevals in Köln ist natürlich der Rosenmontagszug.

Bis zu einer Millionen Zuschauer und über 10.000 Mitwirkende auf etwa 100 Prunk- und Persiflagewagen werden zum Jubiläum in Köln zusammen feiern und singen.

Der Rosenmontagszug startet pünktlich um 10.30 Uhr am Chlodwigplatz und schlängelt sich mit einer voraussichtlichen Länge von ca. 7 Kilometern durch die Kölner Innenstadt.

In diesem Jahr wird der Umzug etwa 5 Stunden dauern, ehe er traditionell vom Kölner Dreigestirn beendet wird.

Zuerst kommt wie immer der Wagen von Bauer und Jungfrau begleitet von der Ehrengarde. Auf dem letzten Wagenfindet man dann den Prinzen flankiert durch seine Garde.

Die Sitzungen beim Karneval in Köln

Neben dem Karnevalsumzug gibt es wieder ein umfangreiches Angebot an Veranstaltungen.

Darunter auch die berühmten Kölner Karnevalssitzungen.

Die bekannteste und größte Sitzung ist sicherlich die „Lachende Kölnarena 2015“-Sitzung. Vom 23.1.15 bis zum 15.2.15 wird an 13 Tagen und 4 Wochenenden in der Lanxess-Arena die prominenteste Sitzung abgehalten.

Auch die „Loss mer singe Tour 2015“ darf an Karneval nicht fehlen. Vom 7.1.15 bis zum 15.2.15 findet man viele Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten in und um Köln.

Die traditionelle Stunksitzung 2015 beginnt bereits ab dem 16.12.14 und geht bis zum 17.2.15 und darf an Karneval nicht fehlen.

Die Attraktionen an Karneval

Natürlich gibt es nicht nur die großen Veranstaltungen mit ihren Sängern, Bands, Comedians und Büttenrednern.

In ganz Köln findet man alles, dass das närrische Herz begehrt. Ob ausgelassene Tanz- und Schunkelmusik, Kostümfeste, Comedy und politisches Kabarett oder mein persönlicher Favorit die „Puppet-Comedy“.

Nicht erst seit Sascha Grammel bin ich ein begeisterter Fan von Bauchrednern und ihrer Kunst. Deshalb freue ich mich immer ganz besonders auf die Karnevalszeit mit ihren talentierten „Puppet-Comedians“.