Zu lernen, wie man seine Messer schärft, ist eine wesentliche Kochkunst. Ein scharfes Messer schneidet oder in Scheiben geschnittene Lebensmittel besser, was offensichtlich genug ist, aber es ermöglicht Ihnen auch ein schnelleres und sichereres Arbeiten.

Ein scharfes Messer funktioniert besser

Scharfe Messer benötigen weniger rohe Kraft zum Schneiden als stumpfe Messer. Weniger rohe Gewalt bedeutet weniger Schäden an den Lebensmitteln, was Sie leicht erkennen können, wenn Sie den Schnitt genau betrachten. Zarte Zutaten, wie Kräuter, sehen länger frisch aus, wenn man sie sauber durchschneidet, während ein stumpfes Messer mehr der den Schnitt umgebenden Zellen zerkleinert, was letztlich das Welken und Verfärben beschleunigt.

Aber noch mehr als das: Ein stumpfes Messer verlangsamt Sie, während ein scharfes Messer die Vorbereitung einfacher und angenehmer macht.

Ein scharfes Messer ist sicherer

Eine scharfe Klinge ist vorhersehbar. Wenn sie auf die Oberfläche des Essens schlägt oder darüber gezogen wird, rutscht sie nicht ab. Dadurch lässt sich leicht kontrollieren, wie sich die Klinge durch das Essen bewegt, so dass Sie die Kontrolle über das Hacken oder Schneiden haben. Eine stumpfe Klinge rutscht ab, was die Kontrolle erschwert und das Risiko erhöht, dass sie in Ihre Finger rutscht. Mit einem stumpfen Messer ist es nur eine Frage der Zeit, bis Sie sich schlecht schneiden.

Das Lernen des Schärfens ist eine Investition

Ein Satz Wassersteine zum Schärfen Ihrer Messer kostet etwa so viel wie ein gutes Messer. Wir halten dies für eine großartige Investition, da ein ganzer Satz teurer, aber stumpfer Messer nutzlos ist. Ein paar Runden bei einem Schärfservice kosten mehr als ein Satz Steine, und die Steine sollten ein Leben lang halten.

Wenn Sie lernen, wie man schleift, haben Sie mehr Kontrolle

Wenn Sie Ihre Messer selbst schärfen, können Sie die Fase der Schneide kontrollieren, um sie an die Verwendung eines bestimmten Messers anzupassen. So können Sie zum Beispiel einen breiten 45-Grad-Winkel an den Seiten eines robusten Kochmessers wählen, um eine robuste, langlebige Klinge zu erhalten, die sich gut zum Hacken eignet. Oder für ein feines Schneidemesser können Sie die Schneide in einem flachen Winkel von 15 Grad auf jeder Seite schärfen. Eine solche Klinge ist zwar zerbrechlich, schneidet aber mit Leichtigkeit durch Lebensmittel.

Indem Sie selbst schärfen, können Sie auch kontrollieren, wie fein Sie die Schneide schärfen. Wenn Sie notorisch schwierige Lebensmittel wie zum Beispiel sehr reife Tomaten in Scheiben schneiden, können Sie es vermeiden, die Schneide nur bis zu einem Stein mit Körnung 4000 fein zu polieren. Unter einem Mikroskop betrachtet, hat eine solche Klinge mehr gezackte Spitzen und Täler, um die glatte Haut einer Tomate zu erfassen. Im Grunde genommen lässt man die Klinge mit einer größeren Anzahl von Mikroverzahnungen zurück, um das Schneiden zu erleichtern und die Haltbarkeit zu erhöhen.

Das Schärfen ist schnell und einfach.

Es ist weder schwierig noch zeitaufwendig, ein Messer zu schärfen. Hier ist eine schnelle Demonstration, wie schnell und einfach es sein kann, ein stumpfes Messer wieder so zu restaurieren, dass es messerscharf ist.

Die Alternative zum eigenen Schärfen eines Messers ist die Inanspruchnahme der Schärfdienste eines guten Messerladens. Sie schärfen Messer normalerweise für ein paar Dollar pro Stück. Je nachdem, wo Sie wohnen, kann es sein, dass Sie Ihre Messer verschicken und auf ihre Rückgabe warten müssen.